Leiterplattenkennzeichnung II

Für einen Kunden aus dem Bereich OEM entwickelte unser Partner Brady eine maßgeschneiderte Lösung für das Anwendungsgebiet Leiterplatten.

Die benötigten Etiketten müssen folgende Anforderungen erfüllen:
• Beständigkeit bei extremen Temperaturen, die bei der Leiterplattenfertigung üblich sind
• Bedruckbarkeit mit verschiedensten Thermotransferdruckern weltweit
• Kundenspezifisches, verborgenes Identifikationsmerkmal, zur Überprüfung der Echtheit der Produkte bei einer Reparatur im Garantiefall

Als Lösung entwickelte Brady ein Barcode-Etikett, das allen genannten Anforderungen stand halten kann.
Der Fälschungsschutz ist ein mikroskopischer, anorganischer Marker mit chemisch trägen Eigenschaften, der nur mit einem Spezialdetektor erkannt und identifiziert werden kann.

Im weiteren Verlauf der Etiketten-Entwicklung musste eine weitere Spezifikation hinzugefügt werden: Das Etikett musste einen Mechanismus bieten, der den Diebstahl von Etiketten zwecklos macht.

Bradys Lösung war ein Serialisierungsplan, mit dem jedes gelieferte Etikett nachverfolgt werden kann. Da die Seriennummern wegen des begrenzten Platzes nicht direkt auf dem Etikett gedruckt werden konnten, wurde sie auf der Rückseite des Trägermaterials platziert.

Damit wird deutlich, dass es im heutigen Umfeld auf die passende Kombination von Technologien ankommt, die zu einer kundenspezifischen Lösung entwickelt wird. Nur so ist garantiert, dass sämtliche Anforderungen an extrem anspruchsvolle Produkte erfüllt werden können.

Für eine ausführliche und individuelle Beratung stehen wir Ihnen selbstverständlich auch gerne persönlich zur Verfügung.