Newsarchiv

14.02.14

Projekt ForFood: Sichere und leistungsfähige Lieferkette in der Lebensmittelindustrie

Die Anforderungen an Sicherheit und Qualität sind insbesondere in der Lebensmittelindustrie extrem hoch. Die EU-Verordnung (EG) Nr. 178/2002 bestimmt deshalb die durchgehende Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln. Für jeden Teilnehmer der Lieferkette ist die Dokumentation nach dem Prinzip „one step up – one step down“ vorgeschrieben.


Sofern die Waren jedoch nicht nur rückverfolgt werden sollen, sondern auch effizient zurückgerufen werden sollen, ist eine Lieferketten übergreifende, durchgehende Rückverfolgbarkeit von Warenströmen mit Chargentrennung die Voraussetzung für eine effiziente Umsetzung.


Eine solche Rückverfolgung setzt jedoch die Ermittlung und Speicherung von Daten entlang der gesamten Lieferkette, sowie schnelle Zugriffs- und Auswertungsmöglichkeit voraus.

Zielsetzung
• Sicherung der Qualität von Lebensmitteln durch sensorbasierte Überwachung der Umweltbedingungen
• Steigerung der Effizienz von Prozessen in der Lieferkette
• Erhöhung der Transparenz der Lebensmittelkette
• Vereinfachung der Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln

Lösungsansatz
Zur Erreichung der genannten Ziele sollen ein intelligenter Behälter, sowie die notwendige Infrastruktur erforscht werden. Zudem wird die durchgehende Warenstromkette in der Lebensmittellogistik untersucht.

Zusammenfassung
Es soll ein integriertes System entstehen, das zum einen eine umfassende Qualitätssicherung und Rückverfolgbarkeit ermöglicht und zum anderen die Effizienz der logistischen Prozesse steigert.

Um diese Anforderungen zu erfüllen, werden ein intelligenter Behälter und die zu seinem Einsatz nötige Infrastruktur entwickelt. DYNAMIC Systems war in diesem Bereich bei der Transponderentwicklung unterstützend tätig.

zurück zum Newsarchiv